Green Smoothie – Cocktail für Anti-Aging Junkies

Ich weiss nicht so recht ob ich wirklich das Alter eines Methusalem (969 Lebensjahre) erreichen möchte. 100 gesunde Jahre (ab jetzt 🙂 ) wären schon mal nicht schlecht.

Den persönlichen Degenerationsprozess hinauszögern. Das ist mir wichtig. Ich habe deshalb in den vergangenen 15 Jahren sehr viel über gesunde Ernährung gelesen und auch so manches umgesetzt. Vor allem bin ich zu der Überzeugung gekommen dass ein möglichst hoher Anteil an Rohkost für unsere Vitalität unabdingbar ist.

Merke:  erhitzte Nahrung = denaturierte Nahrung! Durch das Erhitzen über 43 Grad werden organische Substanzen in Ihrer Struktur verändert oder zerstört. Das reicht von Vitaminverlust bis zu den krebserregenden Stoffen die z.B. beim anbraten entstehen.

Eine wundervolle Disziplin der Rohkost sind die von Victoria Boutenko Mitte der 1990er Jahre erfundenen Grünen Smoothies.

Frau Boutenko suchte nach Lösungen um die gesundheitlichen Probleme Ihrer selbst und diejenigen Ihrer Familie zu meistern. Sie beschäftigte sich viel mit Rohkost und Rohkostsäften. Da ein Saft aus grünem Blattgemüse und/oder (Wild-)Kräutern zwar ungemein nahrhaft aber nicht sonderlich schmackhaft ist, fing sie an mit verschiedenen Kombinationen aus Blattgemüse und Obst zu experimentieren. Der grüne Smoothie war geboren.

Green Smoothies richtig zubereitet sind echt eine Offenbarung was Geschmack und Gesundheit betrifft. Wichtig für das „feine“ Geschmackserlebnis ist die richtige Mischung aus faserigen und nicht faserigen Anteilen. Nimmt man z.B. nur faseriges Blattgemüse wie Spinat oder das Blattgrün von Selleriestangen in Kombination mit einem ebenso faserigen Apfel, dann ist die Konsistenz faserig und unappetitlich. Mit weichem Obst wie Banane, Mango, Aprikose, Birne usw. gelingt der Smoothie. Die Konsistenz wird cremig weich und aromatisch.

Die Boutenkos genasen dank Rohkost vollständig und erfreuen sich bis heute hervorragender Gesundheit. Informationen zu dem grünen Powerdrink findet man zuhauf im www. oder in diversen Büchern. Zum Einstieg empfiehlt sich auf jeden Fall ein Besuch auf der Webseite der Familie Boutenko:

http://www.rawfamily.com/

http://greensmoothiesblog.com/

Empfehlen kann ich auch die neue iPhone app der Familie Boutenko mit zahlreichen Rezepten.

Viel Spass beim probieren,

Gilles


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s