Fototasche Billingham Hadley small

Seit einiger Zeit bin ich auf der Suche nach einer geeigneten Fototasche für meine Leica und dem Zubehör. Erfahrungen mit günstigen Taschen und Rucksäcken (für den Arbeitsalltag) habe ich zur Genüge. Fast jährlich war ein Billigteil verschlissen. Die Reissverschlüsse waren stets das grösste Übel. Seit ich eine ordentliche Fjällräven gekauft habe ist Ruhe.

Es sollte deshalb etwas Hochwertiges her. Weitere Voraussetzung war der Messenger-Style und dass die Fototasche nicht gleich als solche auszumachen ist.

Ich habe mir also einige Taschen angeschaut. Bei den grossen Herstellern wie Lowepro, Tamrac, Cullmann und wie sei alle heissen war nicht wirklich etwas dabei. Mal von der Optik abgesehen sind die meisten Taschen auf DSLR-Kameras zugeschnitten.  Deshalb tragen diese Taschen breiter auf als nötig. Es bleiben also die Spezialisten wie die

Domke F-803 

Think Tank Retrospektive 5 

ARTISAN&ARTIST Oskar’s One Day Bag 

und eben die Billingham Hadley Small für die ich mich letztendlich entschieden habe.

Billingham ist ein britischer Fabrikant der Mitte der 70er Jahre mit hochwertigen Anglertaschen auf den Markt drängte. Findige Profifotografen zweckentfremdeten die robusten Taschen für Ihr Equipment. In den Folgejahren konzentrierte man sich bei Billingham auf das Fototaschengeschäft. Schnell erlangte man durch die sehr hohe Qualität einen guten Ruf. Heute geniessen die Billingham’s Kultstatus.

Als Material verwendet man gedoppeltes Canvasgewebe. Zwischen den beiden Lagen Canvas sorgt eine Folie aus Polyproylene für dauerhafte Wasserdichtigkeit. Als Verschluss für die Aussentasche kommen kräftige Lederriemen zum Einsatz die man einmal auf die gewünschte Länge einstellt und dann im täglichen Gebrauch einfach nur im oberen Bereich ein- oder ausknipst. Das funktioniert problemlos.

Wenn die Tasche geöffnet ist hat man Zugriff auf das herausnehmbare Hauptfach und zwei grössenverstellbare Vordertaschen die mit Druckknöpfen geöffnet werden. Das Hauptfach kann mit den mitgelieferten Pads in der Länge und in der Höhe unterteilt werden.

Da man das Hauptfach herausnehmen kann bietet sich die Möglicht die Tasche  für andere Zwecke zu benutzen oder man kauft ein weiteres Hauptfach das als Zubehör angeboten wird und kann somit schnell zwischen zwei Kamerasystemen hin und her wechseln.

In den Spalt zwischen Aussen- und Innentasche passen noch Notizblock,  ein IPad (oder ein anderes Tablett), eventuell eine Graukarte oder anderes flaches Zubehör..

Die kleine Hadley hat folgende Masse:

Aussenfach: Breite 29cm x Höhe 21cm x Tiefe 12cm

Innenfach:  Breite  26cm x Höhe 18,5cm x Tiefe 7cm

Das Eigengewicht liegt bei rund 700 Gramm. Inklusive Fotoapparat und einigem Zubehör wiegt die Tasche dann um die 2 Kilo die man dank des breiten Schulterriemens auch mehrere Stunden locker tragen kann.

Gekauft habe ich die Tasche bei dem seriösen Online-Händler:

http://www.fotologisch.com/           zum Preis von 161.- Euro.

Weitere Infos und Modelle gibt es auf der Webseite des Herstellers:

http://www.billingham.co.uk/pages/index.php

Advertisements

2 Gedanken zu “Fototasche Billingham Hadley small

  1. da musste ich doch schmunzeln. Wie du weisst schlagen sich fast alle Fotografen mit diesem Problem rum. Die PERFEKTE Tasche.
    Anfangs habe ich diverse ausprobiert, war aber nach 2 Monaten unzufrieden. Nun habe ich die Kalahari für so unterwegs mit Weitwinkel, grossem Zoom und viel Zubehör. Für längere Trips dann die grosse Crumpler. Nun bin ich happy:-)

    Viel Spass mit der Tasche
    LG Thee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s