Spiegelei anders interpretiert.

Kochen und fotografieren. Zwei Leidenschaften die sich gut ergänzen und mehr miteinander zu tun haben als man vermuten könnte, beruhen beide doch auf Kreativität und Leidenschaft.

Ich koche sehr gerne, probiere alles Mögliche aus und bin auch immer auch der Suche nach interessanten Rezepten. Bei meiner Recherche nach Sushi Rezepten bin ich auf folgenden YouTube Kanal gestossen – http://www.youtube.com/user/MakeSushi1/videos             und habe gleich mal die vorgestellten „Eggs Devaux“ nachgekocht (der Trick mit der Wasserflasche ist genial).

Spiegelei01 Spiegelei02

Zuerst hatte ich bedenken ob das Ei wirklich gar wird, doch der Metallring wird heiss genug damit es von allen Seiten gekocht wird. Macht Spass! Noch ein kleiner Tipp: Teller vorwärmen!

Fazit: man sollte Spiegelei anders interpretiert auch in seine Fotografie einfliessen lassen. Das Ergebnis überzeugt.

Advertisements

6 Gedanken zu “Spiegelei anders interpretiert.

  1. Hi Gilles
    super, wirklich super! Bin ganz deiner Meinung, kochen und fotografieren haben viel gemeinsam. Bevor man mit kochen beginnt macht man die Mis en place, erst dann legt man los. Beim fotografieren ist es ähnlich. Bevor man loszieht überprüft man das Equipment ob alles eingepackt ist, Chip eingelegt ist, Batterie geladen etc. Ebenfalls für Beides braucht es Leidenschaft, die Sinne, Geduld etc.
    Musste lachen wegen Spiegelei. Noch nie habe ich so viele gegessen wie in Vietnam, zum Frühstück da es kein Joghurt gab, kein Müesli und die Marmelade grässlich war. Die Eier waren prima da die Hühner glücklich im Freiland rumgackern können;-)
    wünsche noch guten Appetit. Vielleicht bekochst du mich mal, koche selber nicht so gerne.
    Liebe Grüsse Thee ( habe mich überwunden und Sport betrieben 😉 )

  2. Kochen kann ich nicht, aber ich esse gerne… 😉 Die Fotos machen Appetit, jetzt brauche ich noch jemanden, der es für mich zubereitet. 🙂
    LG kiki

  3. Hallo Gilles, na das sieht doch fein aus. Ich koche auch sehr gern, aber mit dem Fotografieren der Gerichte ist das so eine Sache, denn das muss superschnell gehen, da ich nichts mehr hasse, als abgekühltes Essen ;-). LG, Conny

  4. ich mag leider keine eier, aber es sieht toll aus 🙂 in der überschrift habe ich jetzt nicht spiegel-ei gelesen, sondern spiegelei – also quasi eine anspielung auf spiegelung 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s